Vereinsausflug 24. bis 25. August 2013

Auch in diesem Jahr veranstaltete unser Verein einen Zwei-Tages-Ausflug innerhalb Österreichs. Am ersten Tag fuhren wir mit einer Zwischenpause in Eben bis Kaprun.
Bei schönem Wetter brachte uns ein Shuttlebus durch den langen Bergtunnel hinauf bis zur höchsten Staustufe. Nach Besichtigung, Führung und Mittagessen fuhren wir wieder in das Tal. Weiter ging unsere Fahrt nach Krimml, wir spazierten zu den bekannten und imposanten Krimmler Wasserfällen. In Mittersill im Gasthof Bräurup bezogen wir nach einem kräftigen Abendessen auch Quartier.
Am zweiten Tag gab es schon am Morgen heftigen Regen, deshalb wurde das Reiseprogramm geändert: Anstelle eines Besuches des Minimundus in Klagenfurt, fuhren wir nach Hüttenberg und besichtigten das Tibetmuseum von Heinrich Harrer.
Zusammengefasst ein wunderschöner und wissensbereichender Ausflug, für welchen den Vereinsverantwortlichen und dem Organisator ein Lob gebührt.


10 unserer Mitglieder auf Hechtfang in Schweden

Zehn unserer Mitglieder begaben sich vom 9. – 19. August 2013 auf Fischerreise nach Schweden. Unter der Leitung unseres Kollegen Franz Neubauer flogen wir nach Stockholm und weiter nach Umea.
Ungefähr 100 km nordwestlich von Umea in Fredrika, bereits in Südlappland, war der Zielpunkt unserer Reise. 9 Tage konnten wir mittels 5 Boote auf den Seen Viskasjön und Lögdasjön unserer Leidenschaft der Fischerei nachgehen. Über hundert Hechte und über 40 Prachtbarsche wurden gefangen und großteils wieder freigelassen. Der größte Hecht mit
98 cm ging Kollegen Hans Schrittwieser an die Angel. Ohne nennenswerte Zwischenfälle flogen wir zufrieden und um ein schönes Erlebnis reicher zurück in die Heimat.


Prachtfang

Besonderes Anglerglück in der Mürz hatte unser Kollege Ernst Ofenauer am Donnerstag dem 1. August 2013.
Eine prachtvolle Bachforelle mit einer Länge von 62 cm und 2.300 g schwer ging ihm an den Haken. Nach gekonntem, jedoch aufregendem Drill konnte Ernst dieses Prachtexemplar sicher landen, wie nachstehendes Bild beweist.

Anfischen 2013

Im Zuge unseres diesjährigen Anfischens in der Mürz mussten wir leider wegen schlechtem Wetter und Hochwasser zur  folgender Alternative greifen:

Am Treffpunkt haben sich trotz der widrigen Wasserverhältnissen 14 Kollegen eingefunden. Da an ein Fischen nicht zu denken war, wurde der Weg gleich zum Gasthaus Hiaslwirt eingeschlagen, zu einem verspäteten Frühstückskaffee oder einem frühen Frühschoppen.

Boiger Franz hat sein Glück trotzdem am Wasser versucht, aber wie zu erwarten ohne Erfolg. Die anderen versuchten teilweise ihr Glück beim Kartenspielen.

 Gegen 11:30 haben die letzten Kollegen das Gasthaus verlassen.

Besatz 2012

Um den Bedürfnissen unserer Mitglieder wieder gerecht zu werden, wurden in unseren befischbaren Gewässern auch in diesem Jahr, großzügig Fische eingebracht.

Bereits am 22. April d.J., kurz nach Fertigstellung aller Sanierungsarbeiten an unserer Teichanlage in Tutschach, wurden im Fangteich 260 Karpfen, 48 Schleien, 34 Zander und 26 Amur eingesetzt. 8 Goldkarauschen, 400 Muscheln und 200 Krebse beleben zusätzlich unseren Fangteich.

Am 26. April erfolgte durch fleißige Hände der Fischbesatz in der Mürz. Vorwiegend wird künftig die Bachforelle in unserem Fischgewässer beheimatet sein. Deshalb wurden 595 kg Bachforellen aber auch 263 kg Regenbogenforellen in die Mürz eingesetzt.

In der Hoffnung, dass damit auf all unseren Fischerkollegen ein zufriedenstellendes Anglerglück zukommt, wünscht die Vereinsleitung eine Erlebnis und erfolgreiche Saison 2012.