Gründung des Vereins und wichtige Ereignisse:

 Die Vereinsgründung erfolgte am 18. März 1977 durch Initiative der Herrn: Otto Trippold,  Robert Krawanja und  Herbert Prietl. Unter Zuneigung und Befürwortung des Abgeordneten zum Nationalrat Alois Rechberger gab die Eigentümerin des Gewässers, die Firma Böhler Edelstahl,  ihre Zustimmung für einen Pachtvertrag. Die Unterzeichnung des Pachtvertrages mit dem Eigentümervertretern des Gewässers erfolgte am 13. Juli 1977. Gewässerlänge zum damaligen Zeitpunkt  5,845 km.


Am 7. November 1979 wurde ein Raum der Hausverwaltung GEMYSAG in der Carl Morrestraße 12 angemietet, welcher als Vereinsheim bis zum heutigen Tag seine Benützug findet.Kollege Meinhard und seine Gattin sorgen auf vorbildliche Weise bis zum heutigen Tag für Bewirtung und Sauberkeit in den Räumlichkeiten.


Am 13.Februar 1980 wurde der Grundstein gelegt zur Reviererweiterung auf 7,3 km. Am 16. November war die neue Fischereiordnung erstellt, welche zu einer Reviereinteilung geführt hat.


Am 23. August 1980 fand der erste gemeinsame Familienausflug zum Wettangeln im Röcksee statt. Ehefrauen wurden in das Thermalbad nach Radkerburg geführt um sich im warmen Wasser indessen zu entspannen.


Am 15. Mai 1983 wurde mit der Forstverwaltung der PVA in Aflenz ein Pachtvertrag, bezüglich des St. Ilgnerbaches in der Länge von 8,5 km zum Abschluss gebracht.


Am 27. August 1986 knüpfte der Kapfenberger Fischereiverein unter der Führung unseres damaligen Obmann Otto Trippold, ein Freundschaftsband zum Fischereiverein Györ in Ungarn, welches über einige Jahre durch gegenseitigen Besuch beider Vereine aufrecht gehalten wurde.

Am 11. Oktober 1989 erfolgte der Ankauf eines vereinseigenen Fischwassers von der Stadtgemeinde Kapfenberg. Lamingbach Länge ca. 800 m.


31. 12. 1993: Beendigung des Pachtverhältnisses mit PVA, St. Ilgnerbach.


Am 12. September 1996 wurde mit Familie Weigand ein Pachtvertrag über eine Teichanlage in Tutschach, auf 20 Jahre zum Abschluss gebracht. Diese liegt in landschaftlich wunderschön eingebetteter Waldlage in der Gemeinde Aflenz Land, welche allen unseren Mitgliedern das Friedfischangeln ermöglicht.


Am 1. Mai 1997 erfolgte die Taufe unserer Teichanlage in Tutschach, zum "Erich Trebsche Teich". Im folgenden Jahr wurde wurde unsere Vereinshütte am Teich unter der Leitung vom Obmann Erich Trebsche und Anton Zinner und der Mithilfe vieler freiwilliger Helfer errichtet.


Am 10. Juni 2001 veranstaltete unser Verein an unserer Teichanlage ein Jugendfischen für Kinder aller Gesellschaftsschichten. Mittels zur Verfügung gestellten Angelgeräten durften die Kinder die Fischerei, unter Aufsicht unserer Vereinsverantwortlichen, eigenständig erleben. Für Bewirtung und Unterhaltung wurden aus der Vereinskassa die Kosten übernommen.


Im Mai 2007 erfolgte die Dammsanierung an unserem Aufzuchtteich, unter Mithilfe vieler freiwilligen Helfern aus unserer Mitgliedschaft konnten dem Verein erhebliche Mehrkosten erspart werden. Ihnen gilt es noch einmal aufrichtig Dank zu sagen.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass unser Verein beinahe jedes 2. Jahr Vereinsausflüge unternommen hat, welche nicht nur das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt, sondern auch durch sorgfältige Planung und großzügige Unterstützung aus der Vereinskasse zu  unvergesslichen Erlebnissen geworden sind.


Seit Ende 2008 ist der Arbeiter-Fischereiverein Kapfenberg online, was nicht zuletzt den tapferen Bemühungen des Schriftführers Helmut Binder zu verdanken ist, der sich in Eigenregie Grundkenntnisse in HTML-Programmierung aneignete und den Prototyp der Seite www.fischereiverein-kapfenberg.at entwarf. 


Der Relaunch der Seite fand Ostern 2012 statt, mit einer auf Joomla! basierenden Open Source Lösung. Danke an dieser Stelle an alle Mitwirkenden.


Im September 2013 wurde von Obmann Schrittwieser und Herrn Hirschmann, unter großem finanziellen Aufwand und der freiwilligen Hilfe vieler unserer Mitglieder eine Umzäunung unserer beiden Fischteiche in Tutschach errichtet. Dies war notwendig zum Schutze der Fischotterplage aus dem vergangenen Jahr.

Allen Helfern sei an dieser Stelle der Dank der Vereinsleitung auszusprechen.


Im Juli 2014 wurde unter Anleitung unseres Obmann Johann Schrittwieser am unteren Rand, zwischen den beiden Teichen eine Unterstandshütte für diverse Materialien erbaut.

Bald darauf wurde ein Anbau an unserer Fischerhütte für unseren Mähtraktor errichtet


Mit Beginn der Saison 2015 wurde das Befischen in unserer Teichanlage Tutschach auch für den ehemaligen Zuchtteich erlaubt, denn dieser wurde im Herbst 2014 mit prächtigen Karpfen und Amur besetzt. Neue Bezeichnung der Fangstatistik, Teich 1 und Teich 2